Ohlauer Heimatmuseum

Hagenerstr. 20
(Altes Rathaus)
58642 Iserlohn



Träger
Bundesheimatgruppe Ohlau e.V.
1. Vorsitzender
Norbert Pantke
Daberger Weg 11
Brühl
Tel.: 02232/ 27626


Öffnungszeiten

Besichtigung nach Vereinbarung:
Linus Hallwig
Soenneckenstr. 15
58636 Iserlohn
Tel.: 02371/63225

oder

Hubertus Kuge
Kalkstr.19
58644 Iserlohn
Telefon: 02371/50423



Die Stadt Ohlau (Olawa) liegt an Oder und Ohle, zwischen Breslau und Brieg. Sie war zweite Residenz der Brieger Piasten und für einige Zeit auch ihr Witwensitz. Neben der Tuchmacherei als wichtigem Wirtschaftszweig wurde in Ohlau schon früh der Tabakanbau eingeführt. Begünstigt durch einen wichtigen Umschlaghafen der Oderschifffahrt und einen frühen Anschluss an die Eisenbahn siedelten sich im 19. Jahrhundert neue Industrien an (chemische Fabriken, Waggonbau, Holzbau- und Zinkwerke).

Das 1956 gegründete Ohlauer Heimatmuseum in Iserlohn gehört zu einem ganzen Komplex ostdeutscher Heimatstuben. Es ist in vier Räumen untergebracht und gut gestaltet. Träger ist die Bundesheimatgruppe Ohlau e.V. .
Zum Bestand gehören Fotografien, Grafiken, Chroniken, landwirtschaftliche Geräte, Haushalts- und Schmuckgegenstände. Von besonderer Bedeutung sind die ausgestellten Militaria, darunter eine Husarenjacke, Helm und Säbel. Interessant ist ebenso eine Hausbibel aus dem 18.Jahrhundert.
Weitere Informationen: http://www.iserlohn.de/Kultur/Museen/Ostdeutsche_Heimatstuben.php