Namslauer Heimatstube

Kreisverwaltung Euskirchen
Archiv, Frau Roitzheim
Jülicher Ring 32
53879 Euskirchen

Trägerschaft:
Namslauer Heimatfreunde e.V. und Kreis Euskirchen
Internet: http://www.namslau-schlesien.de/

Öffnungszeiten

nicht öffentlich zugänglich
(Anfragen zum Sammlungsbestand:
Christa Ulke, Herder-Str. 19, 50389 Wesseling)
Karte Schlesiens



Namslau (Namyslów) liegt rund 50 km östlich von Breslau und wurde am 14. März 1249 gegründet. Die Herrschaft über den Ort wechselte häufig zwischen den schlesischen Herzögen. 1335 ging Namslau an König Karl IV. über und gehörte schließlich zum Herzogtum Breslau. Es folgte der Ausbau der Stadtbefestigung und der Burg, so dass Namslau der Belagerung durch die Hussiten standhielt. Wirtschaftliche Bedeutung hatten der Handel und die Tuchmacherei, die im Gefolge des Dreißigjährigen Krieges jedoch einen Niedergang erfuhren. Zwar wurde Namslau unter preußischer Herrschaft Kreisstadt, doch die Bedeutung der Stadt blieb eher gering. Im 19. Jahrhundert war das Wirtschaftsleben ländlich geprägt. Das bekannteste Unternehmen war die Brauerei Haselbach, die eine schon im 14. Jahrhundert nachweisbare Brautradition fortsetzte. August Haselbach erwarb 1862 die 1538 errichtete Schlossbrauerei und kaufte 1895 das Schloss.

Festungsplan Namslau


Der kleine Sitzungssaal in der Kreisverwaltung Euskirchen wird als Namslauer Heimatstube bezeichnet. Die Kopfseite des Raumes nimmt der Plan der Festung Namslau (1722 - 1724) ein, der nach einem Original im Heeresarchiv Wien erstellt wurde. Wappen und Fotografien nehmen Bezug auf Geschichte und Bedeutung der Stadt. In einigen Vitrinen finden sich Archivalien, Zeichnungen und GläserVon Bedeutung ist das Brau-Urbar (ein Verzeichnis der Einkünfte und Güter) von 1709.
Im Archiv befindet sich eine geordnete Sammlung von Kopien zur Geschichte des Kreises Namslau aus den verschiedensten Archiven des deutschsprachigen Raumes. Weitere Sammlungsbestände befinden sich in der Bücherei der Kreisverwaltung und im Medienzentrum des Kreises in Kall, hier eine große, vollständig inventarisierte Dia-Sammlung.

weitere Fotografien aus der Heimatstube Namslau    

 

 
kontakt@schlesisches-museum.de
Drucken der Informationen
Karte Schlesiens
Karte der BRD
Hauptseite
Heimatstube Münsterberg
Neisser Heimatmuseum
 


letzte Aktualisierung: 14.08.2007