Oppelner Heimatstube

vom "Bund der Oppelner" Bonn
Rathaus Bad Godesberg
Kurfürstenallee 6
53177 Bonn

Trägerschaft:
Bund der Oppelner, Bonn

Öffnungszeiten

Mo - Fr     8.00 - 17.00
nach telefonischer Vereinbarung
Bernhard Wieczorek, Tel.: 0228/235070
Karte Schlesiens



Das oberschlesische Oppeln (Opole) liegt an einer wichtigen Oderfurt. Archäologische Untersuchungen haben den Grundriss einer altslawische Stadt aus der Zeit vom 9. bis 13.Jahrhundert hervortreten lassen. Es handelte sich wohl um den Hauptort der Opolini, die den nördlichen Teil Oberschlesiens besiedelten. Auf der gegenüberliegenden Seite der Oder entstand frühen 13. Jahrhundert eine deutschrechtliche Stadt. 1223 wurde die Pfarrkirche Hl. Kreuz erstmals erwähnt, 1230 entstand der bis heute erhaltene Rundturm.
Im Mittelalter blühten Handwerk und Durchgangshandel. Dann stagnierte die Entwicklung. Erst in preußischer Zeit, vor allem mit der Neuorganisation des preußischen Staates nach den Befreiungskriegen, erlebte die Stadt einen neuen Aufschwung. Sie wurde Sitz der Regierung für Oberschlesien, erhielt Anschluss an das Bahnnetz und erfuhr eine stürmische Industrialisierung.. Noch heute ist Oppeln eine bedeutende Industriestadt.

Der 1954 gegründete "Bund der Oppelner" in Bonn richtete eine "Oppelner Heimatstube" ein, die sich im Rathaus in Bonn - Bad Godesberg befindet. Gesammelt werden Erinnerungsstücke, Schriften und Chroniken aus Oppeln (Stadt und Land) und anderen Teilen Schlesiens.

Fahne

Fahne in den Farben Oppelns - gelb und blau
mit dem Oppelner Wappen

 

Heimatstube 1999

Übergabe einer Chronik von Oppeln durch eine Oppelnerin aus den USA im Jahr 1999


Zum Bestand der Heimatstube gehören Archivalien, Bücher, Bilder, Filme / Dias und Fotografien. Porzellan und Zinngeschirr sowie einige Modelle, Notgeld und Textilien sind ebenfalls in der Sammlung zu finden. Sehenswert sind die Zinnpokale, eine Landkarte von Oppeln, ein Evangeliar von 1733 sowie ein Siegel der Oppelner Zunft von 1793 / 94.

Zunftpokal, 19. Jahrhundert

Zunftpokal, 19. Jahrhundert


 
kontakt@schlesisches-museum.de
Drucken der Informationen
Karte Schlesiens
Karte der BRD
Hauptseite
Ohlauer Heimatmuseum
Heimatstube Ottmachau
 


letzte Aktualisierung: 14.08.2007