Heimatstube Schreiberhau

Forstwiese 5
38677 Bad Harzburg

Trägerschaft:

Heimatgemeinschaft Schreiberhau und Stadt Bad Harzburg
Öffnungszeiten

Mi 10:00 bis 13:00 Uhr
So 14:30 bis 16:30 Uhr
  freier Eintritt
Karte Schlesiens




Schreiberhau (Szklarska Poreba), die ehemals größte Dorfsiedlung in Preußen, liegt am Nordhang des Riesengebirges. Berühmt ist der Ort durch seine Glashütten. Im 19. Jahrhundert gründete Graf Leopold von Schaffgotsch die Josephinenhütte, die später zur bedeutendsten Kunstglashütte Schlesiens wurde.
Schreiberhau war und ist ein heilklimatischer sowie touristisch bedeutsamer Ort - eine der Gemeinsamkeiten mit der Stadt Bad Harzburg.

Seit August 1950 besteht zwischen beiden Städten eine Patenschaft. Der Kurinspektor von Schreiberhau Heinrich Rohkamm, der nach dem Zweiten Weltkrieg zum Kurdirektor von Bad Harzburg wurde, gilt als Initiator der Heimatstube. Sie wurde 1956 zunächst im Alten Rathaus eingerichtet. Heute ist der Bestand in einer rekonstruierten Wagenremise der Stadt untergebracht, zusammen mit einer kleinen Heimatstube über Bad Harzburg. Immer wieder erhält die Sammlung Nachlässe und wird vergrößert.
Geplant ist die Gründung einer Gesellschaft der deutsch - polnischen Freundschaft, die sowohl den Heimatverein Schreiberhau als auch die Heimatstube integrieren wird.

Die Sammlung umfasst Gläser, Trachten, Silbergeschirr sowie einige Bücher. Wertvoll und dekorativ sind vor allem die verschiedenen geschliffenen und geschnittenen Gläser sowie die reich bestickten Trachtenhauben. Von besonderem Interesse ist ein Gedichtband aus dem 18. Jahrhundert, der vermutlich von Graf Karl Gotthard Schaffgotsch zusammengestellt wurde.

Weitere Informationen: http://www.harzklub.org/museum/index.html (linke Navigation "Schreiberhauer Stube")

 

 
kontakt@schlesisches-museum.de
Drucken der Informationen
Karte Schlesiens
Karte der BRD
Hauptseite
Heimatstube Sagan-Sprottau
Schweidnitzer Sammlungen
 


letzte Aktualisierung: 14.08.2007