Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot des Kulturreferenten für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

den 14. und 15. März sollten Sie unbedingt in Ihrem Kalender vermerken. Görlitz kann an diesen Tagen mit einem schlesischen Programm aufwarten, das wir Ihnen sehr ans Herz legen möchten.
Am 14. März wird die Ausstellung „Auf dem Weg zur Toleranz - 300 Jahre Altranstädter Konvention“ im Schlesischen Museum eröffnet. Für die Ausstellung gelang es, viele wertvolle Leihgaben nach Görlitz zu holen, darunter das sächsische Exemplar des Westfälischen Friedens von 1648, Rüstungen und Waffen Augusts des Starken und Karls XII. und die beiden noch existierenden Gnadenstäbe. Mit Gemälden und Kupferstichen, Waffen und Dokumenten, Medaillen und Gegenständen aus den schlesischen Friedens- und Gnadenkirchen wird in der Ausstellung ein wichtiges Kapitel der schlesischen Geschichte illustriert.
Am nächsten Tag lockt dann das 2. Schlesisches Nach(t)lesen an unbekannte und ungewöhnliche Orte. Giftiges in der Apotheke, Erotisches in der Fahrradwerkstatt, Dramatisches im Rundfunksender oder Hochprozentiges im Standesamt. In Görlitz werden bekannte Persönlichkeiten Texte schlesischer Autoren vortragen. Auch Schriftsteller, die in der Oberlausitz oder in Nordböhmen geboren wurden, sind mit von der Partie.

Ich würde mich freuen, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen und verbleibe

mit den besten Grüßen und Wünschen aus Görlitz

Ihr
Dr. Michael Parak
Kulturreferent für Schlesien