Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot des Kulturreferenten für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz

Schlesien kniet vor Karl XII. und bittet um Beistand. Stich von Christian Fritsch, 1745. Foto: SMG 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

warum in Schlesien Friedens- und Gnadenkirchen für Protestanten entstanden, zeigt eine neue Sonderausstellung des Schlesischen Museums zu Görlitz, die vom 15. März bis 15. Juni 2008 zu sehen ist. Anlass für diese Ausstellung ist das 300. Jubiläum der Altranstädter Konvention im vergangenen Jahr. Mit dieser Übereinkunft, die am 1. September 1707 in dem Dörfchen Altranstädt bei Leipzig zwischen dem schwedischen König Karl XII. und Kaiser Joseph I. geschlossen wurde, erlangten die Protestanten in Schlesien wichtige Zugeständnisse bei der Ausübung ihrer Religion zurück.

Mit den besten Grüßen und Wünschen aus Görlitz

Ihr
Dr. Michael Parak
Kulturreferent für Schlesien