Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot des Kulturreferenten für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz

Gertrud Staats, ohne Titel [Landschaft mit blühenden Bäumen], 1923, Ölmalerei auf Karton, Schlesisches Museum zu Görlitz © Foto: SMG 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

erneut erkundet das Schlesische Museum die verschlungenen Wege Schlesiens  in die Moderne. Diesmal geht es um den noch viel zu wenig beachteten Beitrag von Frauen zur Kunst Schlesiens und  ihre Arbeits- und Lebensbedingungen   zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus.
Am 4. September um 18 Uhr wird die neue, von Dr. Johanna Brade kuratierte Sonderausstellung "Rollenwechsel. Künstlerinnen in Schlesien 1880 bis 1945" eröffnet. Ein weiterer Grund, bei einem Besuch in Schlesien auch in Görlitz Station zu machen.

Mit den besten Grüßen und Wünschen

Ihr Maximilian Eiden