Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

59. Wangener Gespräche
vom 24.-27.09.2009
in Wangen im Allgäu

Das traditionsreiche Literaturtreffen wird vom Wangener Kreis – Gesellschaft für Literatur und Kunst „Der Osten“ e.V. in Verbindung mit der Stiftung Kulturwerk Schlesien und der Stadt Wangen veranstaltet. Zu erleben sind die Eröffnung der Werkausstellung über den Maler Friedrich Iwan, der 1889 im schlesischen Landeshut geboren, 1967 in Wangen starb, Vorträge von Johannes Rasim, Wolfgang Hartmann, Wolfgang Thaler, Günter Gerstmann, Prof. Dr. Joachim Köhler, Dagmar Nick, Dr. Jan Pacholski und Justyna Kubocz sowie Lesungen von Katharina Elliger, Bernhard Brommer, und Dietmar Greser. Seinen krönenden Abschluss findet das Treffen wie jedes Jahr mit der Verleihung des Eichendorff-Literaturpreises. Der diesjährige Preisträger ist der in Berlin lebende Gerd-Peter Eigner.
Nähere Auskünfte erteilen die Vorsitzende des Wangener Kreises, Monika Taubitz (07532 / 9308), sowie der Geschäftsführer, Hermann Spang (07522 / 74240). Quartierfragen sind an das Gästeamt der Stadt Wangen zu richten (07522 / 74211)

Lieder von Generationen
eine intergenerative Begegnung zwischen Deutschen und Polen zum Thema Musik
25.09. - 30.09.2009

Musik macht Spaß, verbindet und ermöglicht Kommunikation ohne Worte. Menschen können mit Musik viel ausdrücken. Dabei sagt Musik auch imme etwas über ihren Entstehungskontext aus. Einzelne Musikstile stehen für bestimmte politische Epochen, Lieder werden zu Hymnen gesellschaftlicher Bewegungen, jede Generation hat ihre Lieblingslieder - Musik kann viele Botschaften transportieren. Sie spielt eine Rolle im Leben eines jeden Menschen, ganz gleich, ob jung oder alt.
Jeweils 9 junge oder ältere Menschen aus Polen und Deutschland (3 aus jeder Generation) treffen sich vom 25. - 30.09.2009 in der internationalen Begegnungsstätte Kreisau und beschäftigen sich mit der persönlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Bedeutung von Musik sowie dem Zusammenleben zwischen verschiedenen Generationen. Dabei gehen wir etwa der Frage nach, was Musik mit Politik zu tun hat oder wie durch Musik Stereotypen transportiert werden. Dies geschieht in intergenerativen Paaren oder Arbeitsgruppen.
Ergebnis des Projektes wird ein gemeinsam gestaltetes deutsch-polnisches Liederbuch sein, welches "Lieder von Generationen" sowie unsere gemeinsamen Überlegungen zu den Beziehungen zwischen den verschiedenen Generationen in Deutschland und Polen enthält. Die Begegnung wird zweisprachig (deutsch und polnisch) durchgeführt, so dass alle mitmachen können, die Lust haben, auch wenn sie kein Polnisch sprechen!

Wann?
25.09. - 30.09.2009
Wer?
9 Deutsche und 9 Polen (jeweils drei aus jeder Generation)
Wo?
In der Internationalen Begegnungsstätte Kreisau / Polen. Mit dem Auto circa vier Stunden von Berlin.
Welche Kosten?
Die Teilnahmekosten betragen 150,00 Euro für die junge Generation und 250,00 Euro für Menschen der anderen beiden Generationen. Darin enthalten sind Unterkunft, Verpflegung sowie ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Die Fahrtkosten werden zur Hälfte maximal 100,00 Euro) erstattet.

Weitere Informationen?
Wer Lust hat auf einen generationsübergreifenden Perspektivenwechsel und spannende Diskussionen, meldet sich bei:
Michael Teffel
Kreisau-Initiative Berlin e.V.
Tel.: 030-53836363
Fax: 030-53027923
mail:  teffel(at)kreisau.de

 teffel(at)kreisau.de

Heinrich-Schütz-Tage in Breslau
01.-04.10.2009

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kommt die Internationale Heinrich-Schütz-Gesellschaft nach Polen. Die Verbindungen zwischen Heinrich Schütz und Schlesien stehen im Mittelpunkt der HEINRICH-SCHÜTZTAGE in der Schlesischen Metropole Breslau. Wissenschaftler aus Polen und Deutschland widmen sich dem Werk des Sagittarius und seiner Ausstrahlung nach Schlesien, und in den Konzerten – selbstverständlich von polnischen wie deutschen Ensembles – erklingt viel Musik: von Schütz, seinen polnischen Zeitgenossen und aus Breslauer Quellen. Schließlich bieten wir den Teilnehmern Gelegenheit zu einer ganztägigen Exkursion in das Breslauer Umland. Das ehemalige Zisterzienserkloster Grüssau und die Friedenskirchen in Schweidnitz und Jauer stehen auf dem Programm, und in Kreisau kann an historischer Stätte des deutschen Widerstands gegen den Nationalsozialismus gedacht werden.

Dni Heinricha Schütza we Wrocławiu
01.-04.10.2009

Miedzynarodowe Stowarzyszenie Heinricha Schütza gosci po raz pierwszy w Polsce, organizujac we Wrocławiu swe doroczne spotkanie: DNI HEINRICHA SCHÜTZA. Głównym ich tematem beda zwiazki tego kompoztora ze Slaskiem. Naukowcy z Polski i Niemiec zajma sie twórczoscia Sagittariusa i jego wpływami na Slasku, natomiast podczas koncertów – zarówno polskich jak i niemieckich zespołów – rozbrzmiewac bedzie muzyka Schütza i jemu współczesnych kompozytorów. Uczestnikom proponujemy tez mozliwosc całodziennej wycieczki w okolice Wrocławia. W programie tej wycieczki przewidziane jest zwiedzanie dawnego klasztoru cysterskiego w Krzeszowie oraz Kosciołów Pokoju w Swidnicy i Jaworze. W Krzyzowej, miejscu historycznym, wspominac bedziemy niemiecki ruch oporu wobec narodowego socjalizmu.

Informationen / Informacje o programie:
Internationale Heinrich-Schütz-Gesellschaft e.V.
Heinrich-Schütz-Allee 35, D-34131 Kassel
Tel. 0049 (0)561-3105-0, Fax 0049 (0)561-3105-240
info@schuetzgesellschaft.de, www.schuetzgesellschaft.de

Diecezja Wrocławska
Kosciół Ewangelicko-Augsburgski w RP
ul. Kazimierza Wielkiego 29, PL 50-077 Wrocław
Tel. 0048 (0) 71 3434730, Fax 0048 (0)71 3723748
 wroclaw(at)luteranie.pl

Auf den Spuren der Renaissance: in Görlitz, der Oberlausitz und Niederschlesien
02.10.-04.10.2009

Seminarreise der DenkmalAkademie e.V.
Anmeldeunterlagen im Internet unter  www.denkmalakademie.de; telefonischer Kontakt (Frau Winterstein 03581-6499336)

Das „schlesische Elysium” – Eine Seminarreise ins Hirschberger Tal.
06.10.-10.10.2009

Seminarreise der DenkmalAkademie e.V.
Anmeldeunterlagen im Internet unter  www.denkmalakademie.de; telefonischer Kontakt (Frau Winterstein 03581-6499336)