Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot des Kulturreferenten für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz

Modell der Werkbundsiedlung aus der Ausstellung "Wohnung und Werkraum", Breslau 1929. Modellbau Univ. Stuttgart, Foto: SMG. 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

am vergangenen Samstag wurde in Braunschweig zum 32. Mal der Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen verliehen. Der Sonderpreis ging an die Internationale Jugendbegegnungsstätte Kreisau und ihre Förderstiftung. Die Hauptpreise erhielten aus Görlitz stammende Schriftstellerin Rotraud Schöne und der Direktor des Architekturmuseums Breslau, Dr. Jerzy Ilkosz.
Letzterer wurde für seine Rolle bei der Wiederentdeckung der Breslauer architektionischen Moderne, insbesondere sein 2006 auf Deutsch erschienenes Standardwerk zur Jahrhunderthalle gewürdigt.
Das Titelbild des Silesia-Newsletters zeigt einen weiteren Markstein des Neuen Bauens in Breslau. Das Modell stellt die Musterbauten der "Wohn- und Werkraum- Ausstellung" (WuWA) des Deutschen Werkbundes von 1929 dar. Sie liegen in unmittelbarer Nachbarschaft der Jahrhunderthalle im Stadtteil Scheitnig / Szczytniki. Die aktuelle Sonderausstellung des Breslauer Architekturmuseums ist dieser bemerkenswerten Schau vor 80 Jahren gewidmet.

Mit den besten Grüßen aus Görlitz

Maximilian Eiden