Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Veranstaltungsreihe: Zu Gast in Görlitzer Kirchen

Samstag, 29. April 2017, 15 Uhr

Besichtigung der evangelischen Kreuzkirche und der Christuskirche in Görlitz

Das Schlesische Museum zu Görlitz und die Kulturreferentin laden im Jubiläumsjahr der Reformation zu Besuchen in Görlitzer Kirchen ein. Dabei gilt das Interesse besonders der Kirchen- und Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Am 29. April, ab 15 Uhr, werden die evangelische Kreuzkirche und die Christuskirche in Görlitz besichtigt. Beide Gotteshäuser sind imponierende architektonische Sehenswürdigkeiten und verweisen zugleich auf das Wachstum der Stadt und ihrer Bevölkerung seit der Gründerzeit bis in die 1920er Jahre.  

Treffpunkt ist 15 Uhr an der Kreuzkirche, Erich-Mühsam-Straße 1. Pfarrer Albrecht Böhnisch wird durch die Kirche führen, die 1916 in der Görlitzer Südstadt nach Plänen Rudolf Bitzans (1872-1938) errichtet wurde. Der monumentale Bau beeindruckt im Inneren durch seine originale Ausgestaltung mit Elementen des Jugendstils und des Neoklassizismus. Nach einer kurzen Busfahrt werden die Gäste an der Christuskirche in Rauschwalde mit einem Kaffee empfangen. Dr. Johannes Rentsch stellt dann die 1938 eingeweihte Kirche vor. Der moderne, auffallend unkonventionelle Bau ist ein Werk des namhaften Architekten Otto Bartning (1883-1959).

- Treffpunkt: 15 Uhr, Kreuzkirche, Erich-Mühsam-Straße 1 (individuelle Hinfahrt, z.B. Tram 2)
- Bustransfer zwischen Kreuzkirche und Christuskirche vom Museum organisiert
- Ende der Veranstaltung an der Christuskirche (individuelle Rückfahrt, z.B. Bus B)
- wenn vorhanden, Taschenlampe mitbringen (für Besichtigung des Luftschutzkellers der Christuskirche)

- Kosten: 7 € (wird vor Ort eingesammelt, Obolus für 2 Führungen, Bus und Kaffee)
- Anmeldung: bis 21.4., Tel. 03581/87910,  kontakt(at)schlesisches-museum.de


nächste Termine:

8.7.2017: Nikolaikirche mit Innengestaltung von 1925/26

Herbst 2017 (in Planung): Hl.-Geist-Kirche Görlitz und Johanneskirche Zgorzelec