Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Das Ehepaar Heidi und Fritz Helle im SMG, 2014 

Gnadenbild Maria von Daub, Mitte bis 3. Viertel 19. Jh. 

Heiliger Isidor, 2. Hälfte 19. Jh., Fotos (3): SMG 

Eine großzügige Schenkung:
Religiöse Volkskunst aus Schlesien

Bereits 2010 hatte das Sammlerehepaar Heidi und Fritz Helle dem SMG eine Sammlung von 120 Hinterglasbildern aus Kaiserswalde/Lasówka in der Grafschaft Glatz überlassen: 60 Bilder konnten käuflich erworben werden, weitere 60 Bilder schenkte das Ehepaar dem Museum. Sie waren in der Ausstellung „Heilige auf Glas“ zu bewundern und werden seither zum Teil ständig präsentiert.

Heidi und Fritz Helle blieben leidenschaftliche Sammler und trugen weitere Hinterglasbilder aus Kaiserswalde zusammen – und zwar mit der Absicht, auch diese Neuerwerbungen dem SMG zu übergeben. Die Bilder zeigen bekannte Motive in neuen Variationen oder auch bisher nicht in der Sammlung vertretene Motive. Nach dem plötzlichen Ableben von Heidi Helle Ende 2018 hat Fritz Helle nun dem Museum 58 Hinterglasbilder geschenkt. Außerdem übergab er etwa 50 Holzskulpturen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Diese Figuren sind Kopien der Gnadenbilder von verschiedenen Wallfahrtsorten und wurden wie die Hinterglasbilder als Andenken erworben. In der Stube oder dem Schlafzimmer aufgehängt und aufgestellt, sollten sie die Familie, Haus, Hof und Vieh vor Unheil schützen.

Das Schlesische Museum ist überaus dankbar für diese großzügigen Schenkungen. Seine Sammlung an Zeugnissen der religiösen Volkskunst hat damit erheblich an Umfang und Bedeutung gewonnen.  

Präsentation:
Eröffnung am 4.12.2019, 15 Uhr: Info 

vom 4.12. - 20.12.2019
und 8.1. - 28.2.2020
Mi – Fr 13 – 16 Uhr
im Haus „Zum Goldenen Baum“, Untermarkt 4
Eintritt frei
Achtung: 23.12.2019 - 5.1.2020 geschlossen