Buchpremiere: Jenseits des Vergänglichen. Geschichten von Grünberg und seinem Wein. Gespräch mit Krzysztof Fedorowicz und Hans Gregor Njemz

24.06.2022, 17:00, Schlesisches Museum zu Görlitz, Eintritt frei

Zur Premiere der deutschen Ausgabe des Buches von Krzysztof Fedorowicz kommen der Autor und der Übersetzer Hans Gregor Njemz nach Görlitz.

Krzysztof Fedorowicz (Jg. 1970) ist Winzer, Journalist, Dichter und Buchautor aus Zielona Góra (Grünberg). In seinem neuesten Buch Jenseits des Vergänglichen. Geschichten von Grünberg und seinem Wein (poln. Zaświaty, 2020) wird die Geschichte der Weinstadt Grünberg zum Fundus literarischer Motive. Durch verschiedene Zeiten führt uns August Grempler (berühmt für seinen Sekt – den ersten deutschen Sekt nach der Champagner-Methode produziert), der im pandemischen Jahr 2020 beschließt, die Grünberger Winzer und ihre Geschichten aus dem Jenseits ins Heute zu holen. Poetisch, bildhaft aber auch informativ werden hier wahre Begebenheiten erzählt. Zu literarischen Stoffen wurden außer Weinbau auch weitere wichtige Themen aus der Geschichte der Stadt Grünberg verarbeitet wie z. B. die sog. Hexenprozesse oder die Auswanderung der Altlutheraner aus der Grenzregion Schlesien-Brandenburg-Großpolen nach Südaustralien Mitte des 19. Jahrhunderts. Da sich unter ihnen auch Winzer fanden, lebt die Grünberger Weintradition bis heute in Barossa Valley, dem bekanntesten Weinbaugebiet Australiens.

Als eins der fünf besten Bücher des Jahres war das Buch von Fedorowicz im Finale der wichtigsten polnischen Literaturpreis NIKE 2021. Seine deutsche Übersetzung ist im Mai 2022 im Görlitzer Senfkorn Verlag erschienen. Ihr Autor, Hans Gregor Njemz (Jg. 1978), ist einer der besten Übersetzer aus dem Polnischen ins Deutsche. Unter anderem hat er den polnischen Nationalepos "Pan Tadeusz" von Adam Mickiewicz, für viele das wichtigste Werk der polnischen Literatur (vergleichbar mit Goethes Faust in der deutschen Kultur) übertragen.

Das Gespräch findet in polnischer und deutscher Sprache mit Simultanübersetzung statt. Moderation: Agnieszka Bormann

Eine Veranstaltung des Kulturreferates für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz zum Auftakt von Coolinaria 2022.