SATELLITEN – Begegnungen mit zeitgenössischer Kunst in Schlesien

Programm für Kunst- und Schlesien-Interessierte

Es gibt viele Wege, sich einer Region zu nähern; etwa über ihre Geschichte, Landschaft oder Literatur. Das Kulturreferat für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz bringt dem deutschen Publikum die heute größtenteils polnische Region in ihren zahlreichen Facetten nahe und probiert immer wieder neue Wege und Mittel aus. So ist im neuesten Projekt – SATELLITEN – die zeitgenössische Kunst das Medium, die Künstlerinnen und Künstler sind die Schlüsselfiguren und die Orte ihres kreativen Schaffens die einzelnen Stationen im Prozess des Zugangs zum heutigen Schlesien. Durch die Begegnungen mit den Kunstschaffenden in ihren Ateliers lernen wir nicht nur ihre künstlerische Handschrift und konkrete Werke kennen, sondern auch ihre Lebenswirklichkeit, ihre Bezüge zu ihren Wirkungsorten, ihrer Geschichte und Gegenwart, die sie nicht selten aktiv beeinflussen und mitgestalten. 

Immer mehr Künstler verlassen die großen urbanen Zentren und suchen verstärkt nach neuen Räumen und neuen Selbstverwirklichungsmöglichkeiten außerhalb der Metropolen. Das betrifft im besonderen Maße das künstlerische Milieu der niederschlesischen Hauptstadt Wrocław (Breslau). Wie Satelliten schwärmen die meist an der hiesigen Kunstakademie ausgebildeten Kunstschaffenden aus, ziehen in ländlich geprägte Umgebung um Wrocław herum, werden oft zu „Raumpionieren“, erschließen und gestalten die vorgefundene Landschaft, ziehen weitere Kunstschaffenden an, bilden auf diese Art und Weise auch moderne Künstlerkolonien. Um im Dialog mit ihrem Publikum zu bleiben, öffnen sie ihre Ateliers und teilen mit der Welt nicht nur ihre künstlerischen Positionen, sondern auch ihr privates Umfeld. Sie erschaffen ästhetische Orte von besonderer Qualität, die zur Revitalisierung alter und Entstehung neuer Kulturlandschaften beitragen. 

SATELLITEN ermöglichen auf dreifache Art und Weise Begegnungen mit zeitgenössischer Kunst aus und in Schlesien:

  • Zunächst werden die am Programm beteiligten Künstlerinnen und Künstler online präsentiert.
  • Es werden Exkursionen zu den einzelnen Orten ihres künstlerischen Schaffens in Schlesien organisiert. Diese ermöglichen die Begegnung mit den Kunstschaffenden in ihren Ateliers und das Kennenlernen ihrer Werke sowie ihres Umfelds.
  • Ausstellungen in Görlitz und der Region bringen die zeitgenössischen Kunstpositionen aus Schlesien dem Publikum in Deutschland nahe.

Das Projekt SATELLITEN wird in seiner ersten Auflage 2021 gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Bild oben: Turmgarten in Komorowice, Foto: Tomasz Domanski
Bildergalerie unten: Künstler des SATELLITEN-Programms, Foto: Tomasz Domanski (Turmgarten) und PontonStudion (andere)